Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Klaus Rind übergibt an das Pilgerführer-Duo Claudia Lurz und Thomas Schenkel

Übergabe des Pilgerstabes

Die Übergabe des Pilgerstabes durch den bisherigen Pilgerführer Klaus Rind an seine Nachfolger Claudia Lurz und Thomas Schenkel am Ende der Vorbereitungsandacht zur Kreuzbergwallfahrt hatte historische Bedeutung in der Geschichte der seit 1647 bestehenden Bruderschaft zum Heiligen Kreuz Würzburg. Zwanzig Mal - so lange wie keiner seiner Vorgänger - hatte Klaus Rind zuvor die Würzburger Pilger sicher und immer wieder pünktlich in den jeweiligen Etappen zum Kreuzberg in die Rhön geführt und wieder zurück nach Würzburg.

Für Präses Pater Maximilian M. Bauer stand die somit vollzogene personelle Veränderung an der Spitze der Wallfahrt auch sinngemäß für den diesjährigen Leitspruch „Folgt meinem WANDEL nach!".

Die Übergabe des Pilgerstabes bezeichnete Präfektin Barbara Schebler als eine echte Stabübergabe im Sinne des Wortes. Mit einem „weinenden und lachenden Auge" freute sich Barbara Schebler darüber, dass die Wallfahrt künftig von einem Pilgerführer-Duo angeführt werde. Den scheidenden Pilgerführer lobte die Präfektin mit einem Augenzwinkern dafür, dass sich dank dessen sicherer Orientierung die Wallfahrt in all den Jahren nur selten einen falschen Weg genommen habe.

Text und Bilder: Herbert Ehehalt

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung