Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

"…in Vertrauen und Hoffnung deine Wege gehen…"

Einladung zur Kreuzbergwallfahrt "to go" 2021

Die schlechte Nachricht zuerst: Wir dürfen Sie auch in diesem Jahr nicht zur gemeinsamen Kreuzbergwallfahrt einladen. Die aktuell gültige „13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ vom 5. Juni 2021, die darauf basierenden Rahmenbedingungen zur Feier öffentlicher Gottesdienste und die Verordnung des Generalvikars für die Diözese Würzburg erlauben zwar Wallfahrten mit maximal 100 Personen, aber nur mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern. „Dies ist … eine besondere Herausforderung für die Organisation, aber auch für die Sicherung der Wallfahrer beim Nutzen oder Queren öffentlicher Verkehrswege“ (Verordnung des Generalvikars vom 27. April 2021). Allein diese Vorgaben erlauben es nicht, zur gemeinsamen Kreuzbergwallfahrt einzuladen.

Die gute Nachricht: Wir laden Sie zum Mitbeten und Mitfeiern herzlich ein! Wie bei der Domwallfahrt im vergangenen Jahr hat der Vorstand der Bruderschaft zum Hl. Kreuz Würzburg einstimmig beschlossen, in diesem Jahr die Kreuzbergwallfahrt „to go“ 2021 durchzuführen.

„To go“ – das erinnert gerade im zweiten Jahr der Coronapandemie an das Angebot, das viele Geschäfte ihren Kund*innen machen, um bestmöglich für sich selbst und für andere zu sorgen. „To go“ – das heißt übertragen „zum Mitnehmen“, und genau dieses Angebot wollen wir für Sie alle machen: für die Bruderschaftsmitglieder, die von zuhause aus die Wallfahrt mitverfolgen wollen, und für alle, die sich allein oder in kleinen Gruppen privat auf den Weg machen.

Wir bitten, keine „Ersatzwallfahrten“ zu organisieren. Die AHA-Regeln gelten auch bei „privaten“ Gruppen. Und es muss nicht unbedingt der Weg zum Kreuzberg sein: gemeinsame Wallfahrt geht auch auf anderen Wegen. Deshalb sollten auch kleine eigenständige Gruppen gut überlegen, wo sie gehen wollen. Bitte bedenken Sie: Es gibt keine Verkehrssicherung, die in den vergangenen Jahren immer einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit aller geleistet hat!

Die Wallfahrt steht unter dem Motto: „…in Vertrauen und Hoffnung deine Wege gehen…“. Es ist dem Hochgebet „Gott führt die Kirche“ entnommen und erinnert an das Thema des letzten Jahres, als wir uns mit dem Zuruf aus dem Munde Jesu „Habt keine Angst“ täglich auf den Weg zum Dom machten, von der Vorbereitungsandacht bis zum feierlichen Abschluss. Wir beten darum, dass wir mit Gottes Hilfe, auch und gerade in den Zeiten der Pandemie, unsere Wege gehen und dabei „eine Quelle der Freude und Zuversicht sein“ können, wie es im Hochgebet weiter heißt. 

Wir werden für jeden Tag der Wallfahrt Video-Impulse vorbereiten und für die digitale Erreichbarkeit dieser Formate sorgen: zum Herunterladen am PC zuhause incl. Printversion, und/oder zum Mitnehmen auf dem Smartphone für diejenigen, die selbstverantwortet wallen wollen. Es sind Gebete, Texte, Begegnungen, Impulse und Lieder, die uns seit vielen Jahren auf dem Weg begleiten und uns in diesem Jahr ein „Mehr an Wallfahrt“ ermöglichen sollen. Einen Überblick über das Programm für die einzelnen Tage finden Sie auf den nächsten Seiten. Jeder Tag hat einen festen Punkt zu den Zeiten, in denen wir vor Ort die hl. Messen feiern. Diese finden präsentisch (Live) an den Orten der Wallfahrt statt, also mit Gemeinde, und werden nicht übertragen. Bitte bringen Sie dafür Ihr Wallfahrtsliederbuch mit. Für die Anreise zu den Gottesdiensten und die Verpflegung muss jede*r Wallfahrer*in selber sorgen. Hier kann die Bruderschaft keine Unterstützung leisten.

Auch an die Kollekte haben wir gedacht. Bei allen Gottesdiensten stehen an den Ausgängen Spendenkörbchen bereit. Ihre Spenden gehen in diesem Jahr an zwei Projekte im In- und Ausland:

  • Frauen in Krisensituationen im Antonie-Werr-Haus, Würzburg
    Das 2018 generalsanierte Haus ist für Frauen in Not z. B. durch Wohnungsverlust, Gewalterfahrung, Aufenthalt in JVA, Beziehungskrisen usw. Die Oberzeller Schwestern bieten Frauen, die sich in einer Notlage befinden, unterschiedliche Wohn- und Begleitangebote an.
  • Partnerbistum Óbidos in Brasilien
    Projekt: „An erster Stelle kommt das Leben“ Es geht um die sog. „Pastoral des Kindes“, sie soll auf Initiative der brasilianischen Bischofskonferenz in jeder Diözese durchgeführt werden und richtet sich an arme Familien, die häufig nicht über die nötigen Ressourcen für ein gutes Leben in der Familie verfügen. Die Franziskanerinnen von Maria Stern wollen in 29 kleinen Gemeinden die „Pastoral des Kindes“ aufbauen und als erstes aus den Gemeinden Leiter*innen schulen. 

Sie können Ihre Spende mit dem Verwendungszweck „Spende Projekt 2021 national“ oder „Spende Projekt 2021 internat.“ auch auf das Konto der Kreuzbruderschaft überweisen.

Bei Beträgen bis € 300,00 verzichten wir aus Vereinfachungs- und Kostengründen auf die Zusendung von Spendenquittungen, da bis zum genannten Betrag der Spendennachweis beim Finanzamt aufgrund des Kontoauszuges ausreichend ist.

Kreuzbergwallfahrt "to go" 2021: "…in Vertrauen und Hoffnung deine Wege gehen…"

Donnerstag 19.08.2021

Live im Dom19.00 UhrVorbereitungsandacht mit Auflegen des Kreuzpartikels

Freitag, 20.08.2021 (1. Tag): Sel. Georg Häfner

Live im Dom4.00 Uhr     Wallfahrtsmesse mit Gedenken an den Sel. Georg Häfner
Digital(ca. 10.30 Uhr)Schöpfungsandacht (auf dem Weg nach Arnstein)
Digital(ca. 12.30 Uhr)4. Begegnung „Und blickte ihn an“ und Marienandacht (am Bücholder Kreuz)
Digital(ca. 17.30 Uhr)5. Begegnung „Sie aber wurden Freunde“ und Kreuzgebet (Kapelle Wasserlosen)
Digital(ca. 19.30 Uhr)Abendgebet (Euerdorf)

Samstag, 21.08.2021 (2. Tag): „Habt ihr noch keinen Glauben?“ (Mk 4,40)

Digital(ca. 7.00 Uhr)6. Begegnung „Sei gegrüßt, König der Juden“ und Bußandacht (Bildstock Euerdorf)
Live in Burkardroth10.00 UhrWallfahrtsmesse
Digital(ca. 13.30 Uhr)Andacht „7 Worte Jesu am Kreuz“ und 9. Begegnung „Ecce homo“ (Bildstock Waldberg)
Digital(ca. 16.00 Uhr)10. Begegnung „Vater in deine Hände“ (Kreuzberg, Gipfelkreuz)
Live am Kreuzberg21.15 UhrKomplet

Sonntag, 22.08.2021 (3. Tag): „Du hast Worte des ewigen Lebens“ (Joh 6,68)

Digital(ca. 8.00 Uhr)Kreuzweg (Kreuzberg)
Live am Kreuzberg9.45 UhrTotengedenken und Wallfahrtsmesse mit Auflegen des Kreuzpartikels
Digital(ca. 15.00 Uhr)1. Impuls „Stein, der am Leben hindert“ und Psalm 23 (Bildstock Waldberg)
Digital(ca. 18.00 Uhr)2. Impuls „Die Frauen am Grab“ und „Soll sein, so sei‘s“ (Bildstock zwischen Premich und Wollbach)

Montag, 23.08.2021 (4. Tag): Eucharistie – das kostbare Erbe Jesu (Mk 14,12ff)

Digital(ca. 7.00 Uhr)Morgengebet und Gebet um Priesternachwuchs (zum Sonnenaufgang oberhalb von Stralsbach)
Live in Euerdorf10.00 UhrWallfahrtsmesse
Digital(ca. 13.00 Uhr)Friedensgebet (Sulzthal)
Digital(ca. 17.30 Uhr)6. Impuls „Friede sei mit euch“ und „Lass es still sein in mir“ (Bücholder Kreuz)

Dienstag, 24.08.2021 (5. Tag): Maria – da berühren sich Himmel und Erde (Mk 1,39ff)

Live in Maria Sondheim (Arnstein)5.30 UhrWallfahrtsmesse
Digital(ca. 10.30 Uhr)Gebet für die Menschen, die uns nahe sind, und die Verstorbenen; 7. Impuls „Abschied und Trost“ (Wolfsbild/Rimpar)
Live im Dom mit Live-Übertragung14.30 UhrAbschluss mit Auflegen des Kreuzpartikels
zur Live-Übertragung: www.youtube.de/bistumwuerzburg


Im Namen der Vorstandschaft der Bruderschaft zum Hl. Kreuz Würzburg lade ich Sie und euch zum Mitbeten und Mitfeiern herzlich ein,

 
P. Maximilian M. Bauer, Präses der Bruderschaft
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung